Zwischen Tradition und neuen Klängen

Sinnliches Japan: Das Festival "A propos" an der Karlsruher Musikhochschule rückte unter anderem die Sho ins Blickfeld.

 

170519 Apropos Japan

Die Sho ist eine japanische Mundorgel, ein kunstvolles Gebilde aus Bambus, und sie hat einen markanten Klang: Er ähnelt den hellen, „metallischen“ Registern der Orgel, aber ein wenig erinnert er auch an eine Mundharmonika.
Seit dem 8. Jahrhundert wurde die Sho am japanischen Kaiserhaus in der traditionellen Hofmusik eingesetzt. Das Festival „A propos … Japan“ an der Karlsruher Musikhochschule fügte weitere Facetten hinzu.
Bereichert wurden die Konzerte unter anderem auch durch eine Ausstellung: Die Bilder von Tetsuya Nagatake sind noch bis zum 24. Mai im Foyer des Wolfgang-Rihm-Forums zu sehen.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.