Betrachtungen in c-moll

Außergewöhnliches Programm mit Bach und Mozart: Andras Schiff und die Cappella Andrea Barca in Baden-Baden

 

180203 Andras Schiff

Über die Dreiklangstöne C, Es und G sind Mozarts c-moll-Klavierkonzert (KV 491) und Bachs „Musikalisches Opfer“ verbunden – und das wiederum brachte den ungarischen Pianisten Andras Schiff auf eine ungewöhnliche Idee: Voller Bezüge und in sich verwoben war das Konzert, das er jetzt gemeinsam mit seinem Kammerorchester „Cappella Andrea Barca“ im Festspielhaus Baden-Baden gab. Für die beiden Bach-Konzerte BWV 1060 und BWV 1062 (letzteres vor allem bekannt als Konzert für zwei Violinen) agierte an seiner Seite die junge Pianistin Schaghajegh Nosrati.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.