Skip to main content

Kritik

Der Glamour kommt im zweiten Teil

| Christine Gehringer | Kritik

Pfingstfestspiele Baden-Baden: Sonya Yoncheva präsentiert sich mit Filmsongs als "Singing Actress"

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Ganz im Zeichen der Filmmusik stehen in diesem Jahr die Pfingstfestspiele am traditionellen Medienstandort Baden-Baden – und so konnte man eine der gefragtesten und bekanntesten Opernsängerinnen unserer Zeit, Sonya Yoncheva, diesmal als Interpretin großer Song-Klassiker im Festspielhaus erleben. In bewährter Tradition begleitete dabei die Philharmonie Baden-Baden - mit Nayden Todorov am Pult.

So klingt Amerika

| Christine Gehringer | Kritik

"Taste American Music": Musikhochschule beleuchtet die zeitgenössische Musik der USA

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Gelegentlich wirft die Karlsruher Musikhochschule ein Schlaglicht auf die Musik solcher Länder und Kulturen, die im hiesigen Konzertbetrieb eher unterrepräsentiert sind. Dazu gehören zum Teil auch die Werke amerikanischer Komponisten. So auch in der vergangenen Woche: In der dreitägigen Reihe „Taste American Music!“ stand hauptsächlich das Cembalo im Fokus, doch ein Abend war der Kammermusik gewidmet - in unterschiedlichsten Besetzungen. Nicht nur Bernstein und Copland standen auf dem Programm.

Heller Sound aus Lettland

| Christine Gehringer | Kritik

Schwarzwald Musikfestival: Die "Latvian Voices" waren zu Gast im Ettlinger Schloss

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Der Asamsaal des Ettlinger Schlosses gehört seit Jahren zum festen Spielort des Schwarzwald Musikfestivals: Traditionell treten hier junge Vokalensembles auf und sind nicht nur von der Saalakustik, sondern auch vom barocken Ambiente angetan. In diesem Jahr waren die „Latvian Voices“ mit ihrem Programm „Timeless“ zu Gast.
Ansonsten gibt es zu Pfingsten noch dreimal die Gelegenheit zum Konzertbesuch im Rahmen des Festivals: Am morgigen 17. Mai zu einem Tina-Turner-Abend in Schopfloch (Kreis Freudenstadt) am 18. Mai gastiert „German Brass“ in Schiltach (Kinzigtal) und am 20. Mai ist der Pianist Lukas Sternath in Baiersbronn zu hören (www.schwarzwald-musikfestival.de).

Wettlauf gegen die Zeit

| Christine Gehringer | Kritik

Musikhochschule Karlsruhe zeigt "Don Giovanni" als künstlerische Abschlussarbeit

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Ein kurzweiliger Abend zu Mozarts „Don Giovanni“ war am vergangenen Wochenende in zwei Aufführungen an der Karlsruher Musikhochschule zu erleben: Zwei Absolventen der Master-Studiengänge lieferten damit ihre Abschluss-Arbeiten.

Tanz in den Mai

| Claus-Dieter Hanauer | Kritik

KIT Kammerorchester und Ballettschule "La Remise" luden in den Gerthsen-Hörsaal

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Das Thema "Tanz" stand diesmal im Mittelpunkt des KIT Kammerorchesters - und in den Werken des Barockkomponisten Jean-Philippe Rameau, des Amerikaners Leroy Andersen oder in der "Carmen-Suite" nach Georges Bizet sorgten Ballett-Eleven für das optische Vergnügen.  

Ein unglaublich vielseitiger Chor

| Christine Gehringer | Kritik

Zum Konzert des Freiburger Oratorienchors in der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Vokale Kunst, wie man sie selten zu hören bekommt – nicht zuletzt schon durch die Wahl des Programms: „Die Himmel erzählen“ hieß das Konzert, das der Freiburger Oratorienchor unter seinem Leiter Bernhard Gärtner im Vorfeld des Festes Christi Himmelfahrt in der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe vorstellte. Dabei wurde die „Motette im Spiegel der Jahrhunderte“ beleuchtet.

Von Schafen und Affen

| Christine Gehringer | Kritik

Zum kürzlichen Frühjahrskonzert des Max-Reger-Instituts in der Durlacher Karlsburg

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Regers Sonate op. 72 ist berüchtigt, in beinahe jeder Anekdote spielt sie eine Rolle: Nun war sie beim Frühjahrskonzert des Max-Reger-Instituts in der Durlacher Karlsburg zu hören - gemeinsam mit der eher „gefälligen“ Sonate Nr. 2 von Maurice Ravel und Bartóks Rhapsodie Nr. 1, die von traditionellen slawischen Tänzen inspiriert ist. Zu Gast waren zwei Professoren der Musikhochschule Mannheim: Die Geigerin Viviane Hagner und der Pianist Rudolf Meister.

Mehr als ein Hauch von Venedig

| Claus-Dieter Hanauer | Kritik

Monteverdis "Marienvesper" war in der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe zu erleben

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Eine Marienvesper - nicht nur mit historischen Instrumenten, sondern auch mit Klangeffekten, die an die Architektur und an die Aufführungspraxis im Markusdom erinnern sollten: Das gab es vor kurzem in der Evangelischen Stadtkirche in Karlsruhe. Unter der Leitung von Christian-Markus Raiser musizierte der CoroPiccolo, das Athos Ensemble und das Johann Rosenmüller Ensemble.