Skip to main content

Staatskapelle Karlsruhe: Konzertprogramm 2023/24 veröffentlicht

| Christine Gehringer | PAMINA kurz notiert

(red.) Im Zeichen dreier Jubilare steht das Konzertprogramm der Badischen Staatskapelle in der kommenden Saison: Das erste Sonderkonzert am 8. Oktober feiert unter dem Motto „Auf Reger!“ den 150. Geburtstag des Komponisten mit einem großen Querschnitt durch sein Schaffen – unter anderem mit Kammermusik, mit der „Romantischen Suite“ und „Die Nonnen“ op. 112 für Chor und Orchester. Den 200. Geburtstag von Bedřich Smetana begeht die Staatskapelle im 6. Sinfoniekonzert am 7. April 2024, und der dritte Jubilar, Anton Bruckner, wird mit zwei Konzerten geehrt: Seine sechste Sinfonie erklingt im 8. Sinfoniekonzert (30. Juni) und in einem Nachtkonzert in der Kirche St. Bernhard am 5. Juli. Aber auch Mahlers monumentale Auferstehungssinfonie für zwei Solistinnen, Chor und Orchester, die im 4. Sinfoniekonzert am 28. Januar zu hören ist, verspricht ein besonderes Konzerterlebnis.
Außerdem sind zwei Werke des 21. Jahrhunderts zum ersten Mal im Großen Haus des Staatstheaters zu erleben: Mike Svobodas „Triple Concerto“ für die ungewöhnliche Besetzung mit Trompete, Posaune und Tuba sowie das Cellokonzert von Unsuk Chin.
Das breite Konzertangebot beinhaltet außerdem viele Kammerkonzerte, das Weihnachtssingen, ein Neujahrskonzert, das Klassikfrühstück sowie die beliebte Händel-Gala. Die Konzertreihen „Jazznights“ und „NachtKlänge“ sind weitere Höhepunkte der kommenden Konzertsaison. Außerdem wird ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche angeboten: Für die Allerkleinsten sind Kinder- und Kleinkinderkonzerte sowie Kinderkammerkonzerte vorgesehen. Auch die „Klangöffner“ und Jugendkammerkonzerte stehen erneut auf dem Spielplan. Darüber hinaus werden wieder international renommierte Künstler in Karlsruhe erwartet: etwa die Geigerin Baiba Skride, die Pianistin Anna Vinnitskaya oder Kit Armstrong.