Skip to main content

Pamina Magazin

das Online-Magazin für klassische Musik in der Südwest-Region.

News

News

PAMINA Magazin liefert Ihnen hochwertige Beiträge zur klassischen Musik im Raum Karlsruhe, in Baden-Baden und Bruchsal. Wir informieren Sie über Konzerte, Opern, Künstler, CDs. Daneben bieten wir Ihnen einen Veranstaltungskalender. Sie haben die Wahl Das Zeitpass-Modell Unsere Inhalte können Sie mit verschiedenen Zeitpässen nutzen. Die Zugänge können Sie jederzeit erneuern, Sie selbst müssen nicht kündigen, die Zeitpässe enden automatisch. Die Bezahlung erfolgt über PAYPAL.

Das Zeitpass-Modell

Info
Unsere Inhalte können Sie mit verschiedenen Zeitpässen nutzen. Die Zugänge können Sie jederzeit erneuern, Sie selbst müssen nicht kündigen, die Zeitpässe enden automatisch. Die Bezahlung erfolgt über PAYPAL.

Hörbücher zur klassischen Musik

Christine Gehringer hat diverse Hörbücher zur klassischen Musik vorgelegt. Zur Website ...

Unsere aktuellen Artikel

Ein Spätwerk, das unter die Haut geht

| Christine Gehringer | Kritik
Als sich Gioachino Rossini 1829 nach einer glanzvollen Karriere als Opernkomponist aus dem Geschäft zurückzog, war er gerade einmal 37 Jahre alt. Dass er in seinen späten Jahren außerdem mit Leidenschaft dem guten Essen zugesprach, führte zu offenbar zu einem verzer...

Barocker Nachwuchs macht Hoffnung

| Christine Gehringer | Junge Klassik
Das Konzert am Sonntag-Vormittag nach der großen Eröffnungspremiere rühre ihn jedes Mal „zu Tränen“, sagt Intendant Ulrich Peters. Denn da zeige sich: Um den barocken Nachwuchs muss einem nicht bange sein. 20 Anmeldungen gab es in diesem Jahr; „so viele wie noch nie...

Händel im Spiegel seiner Zeit

| Christine Gehringer | Kritik
Es war eher ein „akademisches“ Konzert, eines für Kenner oder ausgewiesene Barockliebhaber. Kein großer Arien-Abend mit Szenen, in denen geliebt, gelitten oder heroisch triumphiert wurde – nein, eher diente die Musik einer Veranschaulichung, einer intensiveren Betra...

Siroe, zerrieben im "Game of Thrones"

| Christine Gehringer | Kritik
Wofür Händel doch herhalten muss: Als „großen Europäer“ bezeichnete Oberbürgermeister Frank Mentrup den multinationalen Komponisten am Eröffnungsabend der Händel-Festspiele und verwies damit sogleich auf die Europawahl; Kunstministerin Petra Olschowski verglich die ...

Raritäten aus Osteuropa

| Christine Gehringer | Kritik
Der Studiengang „Schulmusik“ verlangt seinen Absolventen einiges ab: einen umfangreichen Fächerkanon und damit auch ein immenses Arbeitspensum. Hinzu kommt noch ein weiteres Schulfach, und für die entsprechenden Seminare müssen die Studierenden nicht selten an ander...

Grandioses in d-moll

| Christine Gehringer | Kritik
Es war eine Atmosphäre, wie sie für den (oft als „elitär“ empfundenen) Klassikbetrieb völlig untypisch ist. In den Rängen des Konzerthauses saßen mehrere Generationen nebeneinander, die jüngeren bevorzugt in legerer Kleidung. Hin und wieder gab es leichte Unruhen, a...

Erlesener Ensemble-Klang

| Christine Gehringer | Kritik
Das Vokaloktett Karlsruhe existiert seit ungefähr eineinhalb Jahren - und merken sollte man sich den Namen unbedingt, wenn man sich für erlesene Stimmkunst rund um Barock und Moderne interessiert. Jedenfalls dürfte das Konzert mit Werken von Heinrich Schütz, Bach, W...

Das liebliche Ungeheuer

| Claus-Dieter Hanauer | Kritik
Bei keinem anderen Komponisten findet man so oft Ergänzungen zu Satzbezeichnungen wie „ma non troppo“ oder „non troppo“ – ein Widerspruch recht eigentlich. Ein gebremster Mitteilungswille. Ausdruck ja, aber dann doch wiederum nicht, jedenfalls nicht zuviel. Johannes...

Die Dichtung in der Musik

| Christine Gehringer | Kritik
Ihre Rezitals, so erzählt die Geigerin Jaleh Perego, beginnen traditionell mit Bachs berühmter Chaconne aus der d-moll-Partita (BWV 1004) – ausgerechnet mit jenen geheimnisumwobenen Variationen (Musikwissenschaftler haben unter anderem verborgene Choralzitate darin ...